Beratungs-/Evaluierungsprogramm „Unser Schulbuffet“

​​​​​​​​​​​​GEMEINSAM G'SUND GENIESSEN - die steirische Initiative für gesundes Essen und Trinken mit Genuss.

Diverse Gesundheits- und Ernährungsberichte zeigen, dass das Essverhalten von Jugendlichen (aber auch von Erwachsenen) verbesserungswürdig ist: So essen gerade einmal 40 % der SchülerInnen täglich Obst. Nur ein Drittel aller Jugendlichen isst täglich Gemüse. Ebenso ein Drittel frühstückt nie vor dem Weg in die Schule. Darüber hinaus gelten mindestens 17 % der Jugendlichen als übergewichtig und adipös - Tendenz steigend!

Ein gut zusammengestelltes Angebot am Schulbuffet kann dabei unterstützen, diesem Trend entgegenzutreten bzw. das Ernährungsverhalten zu verbessern. Es leistet einen essenziellen Beitrag zur Gesundheitsförderung und hilft, Fehl- und Überernährung vorzubeugen. Darüber hinaus unterstützen passende Zwischenmahlzeiten auch die schulischen Leistungen, indem sie die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit fördern. Üppige, fett- und kalorienreiche sowie schwer verdauliche Mahlzeiten belasten hingegen den Körper zusätzlich und können zu Müdigkeit und Unwohlsein führen.
 

Gesundes Essen sollte aber nicht als Zwangsbeglückung erlebt werden.

Den KonsumentInnen Lust auf gesunde Produkte zu machen ist wirksamer als das Agieren mit dem erhobenen Zeigefinger. Deshalb darf es auch an Schulbuffets noch die klassische Extrawurstsemmel oder - in kleinen Mengen - Mehlspeisen und Süßigkeiten im Angebot geben. Gleichzeitig - bzw. überwiegend - sollen aber Angebote wie trendige Smoothies, Schichtmüslis mit frischem saisonalem Obst, knackige Salate und herzhafte Vollkorn-Weckerl mit geschmackvoller Gemüsefüllung zur Auswahl stehen. Die gesündere Wahl soll die einfachere Wahl sein! Gesundheitsförderliche Angebote sollen daher auch besser präsentiert und beworben werden.

Der Schlüssel zum Erfolg eines nachhaltig installierten gesunden und gut angenommenen Verpflegungsangebotes liegt darüber hinaus darin, eine Balance zwischen wirtschaftlicher Umsetzbarkeit und Akzeptanz des Angebotes bei SchülerInnen und LehrerInnen zu schaffen.

Genau hier setzt das Programm GEMEINSAM G´SUND GENIESSEN – Unser Schulbuffet an. Es  wurde von der steirischen Fach- und Koordinationsstelle Ernährung des Gesundheitsfonds Steiermark beauftragt und wird von Styria vitalis vor Ort umgesetzt. Die Umsetzungsphase läuft von 2020 bis 2022. Das Programm basiert auf der „Leitlinie Schulbuffet" und dem diesbezüglich vorangegangenen Beratungsprogramm (2016-2018) sowie auf den „Steirischen Mindeststandards in der Gemeinschaftsverpflegung". (Hier finden Sie bei Interesse die teilnehmenden Buffetbetriebe aus 2018).

Achtung: Start des Programmes
Interessierte Schulen bzw. Schulbuffets können sich ab sofort  bei Styria vitalis anmelden bzw. Unterlagen zum Programm anfordern.
(Programminformation, Kooperationsvereinbarung)

Kontakt: 
Styria vitalis
Andrea Goriupp
andrea.goriupp@styriavitalis.at

0316 / 82 20 94 – 60


Haben Sie Gusto auf schmackhafte Informationen zum Thema Schulbuffet?

Wir laden Sie ein, die auf dieser Website zur Verfügung gestellten, kostenfreien Unterlagen zu nutzen. Diese ermöglichen die selbstständige Einführung und Überprüfung eines gesundheitsförderlichen Angebots.

Insbesondere sind die  Checklisten für den Schulbuffetbereich Ihre Unterstützung.
Im Folgenden finden Sie aber auch weitere Informationen dazu.

Natürlich ist es uns ein Anliegen, dass die gesamte Schule hinter der gesundheitsförderlichen Verpflegung steht. Was dafür wichtig ist bzw. Ideen für die Umsetzung in der Schulfamilie finden Sie unter diesem Link.


„Leitlinie Schulbuffet" – „Steirische Mindeststandards in der Gemeinschaftsverpflegung"

 


Die in der „Leitlinie Schulbuffet" definierten Anforderungen entsprechen in der Angebotsgestaltung den aktualisierten steirischen „Mindeststandards in der Gemeinschaftsverpflegung".
Die Mindeststandards sehen aber noch weitere Anforderungen z.B. im Bereich regionalen Einkauf vor. Daher lohnt sich auch für Schulbuffet-BetreiberInnen ein Blick in die Checklisten zu den Mindeststandards.

Diese finden sich hier: http://www.gemeinsam-geniessen.at/Seiten/Brosch%c3%bcren.aspx

Eine Kurzübersicht mit den Mindestkriterien für ein gesundheitsförderliches Schulbuffet finden Sie hier.
Diese Kurzübersicht eignet sich gut, um sie im Schulbuffet-Bereich auszuhängen und gegebenenfalls an interessierte Personen am Schulbuffet zu verteilen. Auch für die Beratung wird diese Kurzübersicht eingesetzt. 


Newsletter mit Praxistipps zur Umsetzung der Leitlinie Schulbuffet

 

Rezepte zur Umsetzung einer gesundheitsförderlichen Verpflegung am Schulbuffet - ausprobiert und für gut befunden 


Videos zur Umsetzung einer gesundheitsförderlichen Verpflegung am Schulbuffet (inkl. Rezepte) 

SchulbuffetbetreiberInnen, aber auch sonstige interessierte Personen aus dem Bereich Schulverpflegung finden hier gute Informationsvideos aus vorangegangenen Projekten im Schulbuffetbereich.  Ernährungsinformationen, aber auch Rezepttipps und Angebotstipps, werden gegeben.

Link: www.gemeinsam-geniessen.at/Seiten/GGG-Unser-Schulbuffet-Videoangebote.aspx



​PRODUKTLISTEN als Orientierungshilfe – zur Verfügung gestellt von SIPCAN

Listen zur optimalen Getränkeauswahl (die Getränke, die auch der Leitlinie Schulbuffet entsprechen, sind gekennzeichnet!)
Links:
SIPCAN-Suchmaschine 
www.sipcan.at/online-checklisten

SIPCAN-Getränkeliste - nach dem Zuckergehalt sortiert:
Zuckergehalt 

SIPCAN-Getränkeliste - nach dem Alphabet sortiert:
Alphabetisch 


Listen zur optimalen Auswahl von Milch und Milchprodukten (die Milch und Milchprodukte, die auch der Leitlinie Schulbuffet entsprechen, sind gekennzeichnet!)
Links:
SIPCAN-Suchmaschine 
www.sipcan.at/online-checklisten

SIPCAN-Milchliste - nach Zuckergehalt sortiert: 
Produkte zum Löffeln
Produkte zum Trinken 

SIPCAN Milchliste - nach Alphabet sortiert: 
Produkte zum Löffeln 

Listen zur optimalen Auswahl von Süßigkeiten - sofern Süßigkeiten angeboten werden (die Süßigkeiten, die auch der Leitlinie Schulbuffet entsprechen, sind gekennzeichnet!)
Links:
Die aktuelle Liste befindet sich gerade im Aktualisierungsprozess. Der Link folgt nach Veröffentlichung.

Informationen zu Hygiene, Allergenen und Registrierkassenpflicht

Wir wissen, dass sich der Alltag eines Schulbuffets nicht nur darum dreht, wie gesundheitsförderlich das Angebot ist. Deshalb möchten wir Sie hier mit Informationen unterstützen, die es für das Gelingen eines erfolgreichen Schulbuffets noch braucht.


Information zu Allergeninformation


Information zur Hygiene
  • COVID-19 spezifische Informationen

Sichere Gastfreundschaft mit Infos für die Gastronomie – Leitlinien für einen sicheren Umgang miteinander

Die Website www.sichere-gastfreundschaft.at dient der Information über die Aktivitäten und Anliegen des Bundesministeriums für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus. Insbesondere sollen Betriebe und Gäste vor dem Hintergrund der COVID-19-Problematik über Verhaltensregeln in der Gastronomie, im Tourismus und in der Freizeitwirtschaft informiert werden.

Link: www.sichere-gastfreundschaft.at/gastronomie/#lp-pom-block-1037

Hygienehandbuch zu COVID-19 Empfehlungen des BMBWF zum Schutz vor einer COVID-19- Ansteckung in elementarpädagogischen Einrichtungen und Schulen

Enthalten sind hier: Hygienemaßnahmen für Buffetbetreiber/Caterer und Schulküchen

  • Schauplatz Küche: 

   www.ages.at/themen/ages-schwerpunkte/wenn-essen-krank-macht/schauplatz-kueche/ 

  • Hygiene im Gastgewerbe:

   www.wko.at/branchen/tourismus-freizeitwirtschaft/gastronomie/Gastgewerbe-Skriptum-           Lebensmittelhygiene.pdf



Information zur Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht an Schulbuffets
  • Umfangreiche Broschüre von SIPCAN


Hintergrundinformationen zu den Evaluierungen/Beratungen

Zur Umsetzbarkeit und Wirksamkeit des Programmes
Der Schlüssel zum Erfolg eines nachhaltig installierten gesunden und gut angenommenen Verpflegungsangebotes liegt darin, eine Balance zwischen wirtschaftlicher Umsetzbarkeit und Akzeptanz des Angebotes bei SchülerInnen und LehrerInnen zu schaffen.

  • Dass dies mit der „Leitlinie Schulbuffet" zu schaffen ist, zeigt die Evaluierung durch das Bundesministerium aus dem Jahr 2013: Nachteilige Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit der Betriebe durch die Optimierung des Warenangebots wurden von den Buffet-BetreiberInnen kaum wahrgenommen. Die Beobachtungen vor Ort haben gezeigt, dass Großteiles Verschiebungen innerhalb des Sortiments stattgefunden haben; wurde bei den Süßigkeiten weniger eingenommen, nahm beispielsweise der Umsatz bei Obst, Studentenfutter, selbstgemachten Mehlspeisen, Müsli, frisch gepressten Säften, Smoothies etc. zu. Buffet-BetreiberInnen wie sonstige EntscheidungsträgerInnen glauben, dass ein Schulbuffet, das den  Empfehlungen der „Leitlinie Schulbuffet" entspricht vom wirtschaftlichen Standpunkt aus gesehen langfristig umsetzbar sei. Hier finden Sie den Evaluierungsbericht.

  • Die Umsetzbarkeit sowie Wirksamkeit des steirischen Programmes wurde weiters 2017 in einer - von der Fach- und Koordinationsstelle Ernährung beauftragten - Studie untersucht. Das wichtigste Ergebnis: Das Programm wird von BuffetbetreiberInnen und Stakeholdern gut angenommen und zeigt Wirkung. So konnte die prozentuelle Erfüllung der Leitlinie Schulbuffet über die Jahre 2012-2016 stetig gesteigert werden. Hier finden Sie eine Kurzfassung der Evaluierungsergebnisse.