Kindergartenwettbewerb

GEMEINSAM G’SUND GENIESSEN suchte die besten Ideen für gesundes Essen in steirischen Kindergärten und Kinderkrippen und dank zahlreicher Einsendungen wurden wir fündig. Zu gewinnen gab es einen Haubenkoch.
So gewinnt man einen Haubenkoch​​​
Gesunde Ernährung für Kleinkinder ist nicht nur wichtig für ihre körperliche und geistige Entwicklung, sondern auch deswegen, weil in dieser Phase bereits vieles „eingelernt“ wird. Um steirische Kinderbetreuungseinrichtungen zu Partnern der Initiative GEMEINSAM G’SUND GENIESSEN zu machen, haben wir 2011 einen Wettbewerb durchgeführt und die besten Ideen für gesundes Essen in steirischen Kindergärten und Kinderkrippen gesucht. Dank zahlreicher Einsendungen wurden wir auch fündig; über 100 Maßnahmen wurden in drei Kategorien (gesund, ökologisch, sozial) bei diesem Wettbewerb eingereicht.
 
Gewonnen haben der Interkulturelle Bildungsgarten in der Grazer Schützgasse, der Kindergarten der Marktgemeinde Mooskirchen und der Verein Kneipp Privatkindergarten Capistran in Judenburg. Ende Juni bzw. Anfang Juli 2012 wurden diese drei Gewinner ausgezeichnet.  
Als Preis gab es jeweils eine Urkunde, gesunde Präsentkörbe für die engagierten Einreicher/innen, T-Shirts und vor allem einen spannenden Vormittag für die Kleinen. Die Haubenköche Norbert Kabelka vom Grazer Hofkeller und Erich Pucher aus Murau bereiteten mit den Kindern eine gesunde Jause zu, die anschließend gemeinsam verspeist wurde.
 
In der Schützgasse in Graz wird auf Vollwert-Ernährung großer Wert gelegt. Norbert Kabelka konnte sich bei seinem Besuch davon überzeugen, mit wie viel Begeisterung die Kleinen in der Küche am Werk sind.
 
 
In Mooskirchen wird im Kindergarten die ökologische Seite des Essens besonders beachtet. Zum Beispiel mit einem eigenen Gemüse-, Kräuter- und Obstgarten, der liebevoll gepflegt wird. Wie gut die Kinder bereits mit Nahrungsmitteln umgehen können, zeigten sie stolz Haubenkoch Erich Pucher. 
 
 
Im Kindergarten Capistran in Judenburg wiederum gefiel der Wettbewerbsjury besonders die soziale Komponente. Dass man beim Essen auch an andere denken kann, die weniger haben, beeindruckte Erich Pucher, der auch diesen Kindergarten besuchte, um mit den Kindern gemeinsam zu kochen. 


 

Im Hintergrund dieses Wettbewerbs steht der Gedanke, dass bereits in sehr jungen Jahren die Ernährungsgewohnheiten entscheidend geprägt werden. Um das sich immer stärker ausbreitende Übergewicht und die damit verbundenen gesundheitlichen Folgen besser in den Griff zu bekommen, muss man daher möglichst früh ansetzen. Wie die unentgeltlich mitwirkenden Haubenköche bestätigen können, macht es den meisten Kindern großen Spaß, am Kochen mitzuwirken und die Jause anschließend zu genießen.

 
Die Initiative GEMEINSAM G’SUND GENIESSEN dankt allen, die Ideen eingereicht haben, weiters der unabhängigen ExpertInnen-Jury und ganz besonders den beiden Chefköchen, die uns wesentlich unterstützt haben.
 
Übrigens: Nachdem alle Praxisbeispiele interessant und nachahmungswert waren, haben wir uns dazu entschlossen, die beim Wettbewerb eingereichten Ideen zu veröffentlichen. Zusammengefasst und ergänzt mit Links und Tipps (z.B. zum pädagogischen Kochen) sollen sie für andere Kinderbetreuungseinrichtungen eine Anregung zur Umsetzung von gesundheitsförderlichen Ideen sein. Die Ideensammlungen finden Sie hier.
 
Einige Eindrücke der kulinarischen Kindergarten-Feste:
 
Interkulturelle Bildungsgarten 
 
 
 


Kindergarten Mooskirchen
 
 
  

Verein Kneipp Privatkindergarten Capistran
 
 
 
 
 Alle Bilder © GEMEINSAM G’SUND GENIESSEN