Rezept: Ein „g’miasiges“ Vatertags-Special.

Der Gesundheitsfonds Steiermark hat in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Steiermark spezielle Vatertags-Rezepte für ein gesundes 3-Gänge-Menü entwickelt.

​Am Sonntag, den 14. Juni, ist es wieder soweit: Die Papas in ganz Österreich stehen im Mittelpunkt und werden von ihren Kindern am Vatertag ausgiebig gefeiert. Dabei darf natürlich auch das kulinarische „Dankeschön“ an die Väter nicht zu kurz kommen. Im Rahmen der Kampagne „Sei amol g’miasig“ hat sich der Gesundheitsfonds Steiermark gemeinsam mit den Studierenden der Pädagogischen Hochschule etwas ganz Besonderes einfallen lassen: einfache Rezepte für ein gesundes und „gmiasiges“ Vatertags-Dinner! „Die Ernährungsberichte der letzten Jahre zeigen, dass gerade Männer häufig ‚Gemüse-Muffel‘ sind - deshalb wollen wir mit diesen gesunden und vor allem schmackhaften Gerichten die Lust auf Gemüse wecken“, so Sandra Marczik-Zettinig vom Gesundheitsfonds Steiermark.

Enge Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule
Die „g’miasigen“ Vatertags-Rezepte wurden extra von den Studierenden der Pädagogischen Hochschule Steiermark im Rahmen ihrer Ausbildung am Institut für Sekundarstufe Berufsbildung, Fachbereich Ernährung entwickelt. Das Augenmerk lag dabei auf einer geschmackvollen, fleischlosen Ernährung mit hohem Gemüseanteil. „Uns war es wichtig zu zeigen, dass Rezepte mit viel Gemüse köstlich schmecken und eine wertvolle Alternative zu fetten und sehr süßen Vatertags-Klassikern sind – auch der größte Fleischtiger wird begeistert sein.“, so Brigitte Pleyer von der Pädagogischen Hochschule Steiermark.

  • Gegrillte Zucchini
  • Rösti-Burger mit Spargelsalat
  • Zitronen-Haselnusskuchen mit Fenchelstückchen

Diese und weitere Rezepte finden Sie auf der Kampagnen-Website: www.gmiasig.at sowie auf instagram.com/seiamolgmiasig.