Rezeptcheck

Neuer Rezeptcheck für Jugendliche entwickelt

Im Zuge der Initiative GEMEINSAM G´SUND GENIESSEN wurde ein Rezeptcheck für Jugendliche entwickelt. Dieser hilft ein Rezept zu bewerten bzw. aufzupeppen - damit es nicht nur super schmeckt, sondern auch noch gesund ist.
Wir sind uns alle einig, dass Essen gut schmecken muss und Selbstgekochtes toll ist.

ABER: Speisen können oft auf mehrere Arten zubereitet werden und kleine Veränderungen in der Rezeptur können schon einen GROSSEN Mehrwert haben

 
Beispiele:
•  Gibt man zusätzlich Gemüse zum Faschierten erhöht man den Vitamin-/Mineral- sowie Ballaststoffgehalt und reduziert den Fleischanteil sowie den Kaloriengehalt pro Portion
•  Mischt man Vollkornmehl zum Auszugsmehl, erhöht dies den Gehalt der Speisen an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen
•  Gibt man geriebene Walnüsse in den Frühstücksporridge erhöht das zwar die Kalorien, gleichzeitig erhöht man aber auch den Ballaststoffanteil und Omega-3-Fettsäuren werden zugeführt.

Dass dieser Mehrwert von Bedeutung sein kann, zeigen verschiedene Ernährungsberichte, die allen Altersgruppen ein verbesserungswürdiges Ernährungsverhalten bescheinigen. Ein Weg zu einem besseren Ernährungsverhalten ist die Optimierung von Rezepten. Aus diesem Grund wurde der Rezeptcheck entwickelt. 

Rezeptcheck für Jugendliche

​Der Rezeptcheck wurde dabei insbesondere für Jugendliche bzw. Einrichtungen entwickelt, die mit Jugendlichen arbeiten (Jugendzentren, Schulen, …). Er soll spielerisch dazu anregen, sich mit dem was man kocht, auseinanderzusetzen.

Mit dieser Unterlage kommt man weiters auf Ideen wie ein Rezept aufgepeppt werden kann - damit es nicht nur super schmeckt, sondern auch noch gesund ist. 

Und schließlich kann die Überprüfung mit diesem Rezeptcheck auch als Qualitätssicherungsmaßnahme bei der Erstellung eines gesundheitsförderlichen Kochbuches dienen.
 

Wie funktioniert der Rezeptcheck?​​
•  Man sucht sich ein Rezept, das man gerne kocht (oder kochen würde)

•  Anhand der Zutaten sowie der Rezepteigenschaften wird das Rezept nun bewertet. Dazu füllt man den Raster des Rezeptchecks aus bzw. kreuzt den Punkt – bei Zutreffen auf das zu beurteilende Rezept – an. 

•  Jedes JA-Kreuz ist mit einem Punktewert versehen.  Diese Punkte werden zusammengezählt. (BASIS-Punkte + GESUNDHHEITS-Punkte + NACHHALTIGKEITS-Punkte)

•  Dieser Gesamtpunkte-Wert wird in die untere Skala eingetragen. Je nachdem wie viele Punkte erreicht werden, erlangt man mit dem Rezept Bronze, Silber oder Gold

•  Hat man mit seinem Rezept nur den Bronze- oder Silberstatus erreicht, sollte man schauen, wie man das Rezept optimieren kann, damit es mehr Punkte erreicht. 

•  Gecheckte Rezepte können (und sollen!) dann gemeinsam gekocht und genossen werden.

Der Rezeptcheck steht online unter diesem Link zur Verfügung:
http://www.gemeinsam-geniessen.at/Documents/GGG%20Rezeptcheck%20f%c3%bcr%20Jugendliche1.pdf