Stammtische 2014

Die Initiative der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse und des Gesundheitsfonds Steiermark GEMEINSAM G´SUND GENIESSEN hat vom September 2014 bis Oktober 2014 zu fünf Stammtischen für Gemeinschaftsverpflegungseinrichtungen eingeladen. Bei diesen wurde von einer Expertin ein Vortrag zu einem ernährungsspezifischen Thema gehalten, anschließend bestand die Möglichkeit in gemütlicher Atmosphäre über dieses Thema zu diskutieren und Fragen zu stellen. Die Stammtische sollten somit der Fortbildung, aber auch der Vernetzung und dem Erfahrungsaustausch dienen. Zwischen 9 und 16 Personen nahmen jeweils an den veranstaltungen teil. Die Evaluierungsergebnisse zeigen dabei durchwegs eine hohe Zufriedenheit mit den Themen an und für sich, sowie mit den Fachvorträgen und der Organisation. Im Folgenden finden sich nun "Nachlesen" zu den einzelnen Veranstaltungen.

​​​Umsetzung einer genussvollen, vollwertigen Ernährung in der Gemeinschaftsverpflegung – Wie geht’s ohne großen Aufwand: Fokus Vollkorn!

Was auf die Teller kommt, hat Einfluss auf die Gesundheit und Gesundheit steht im engen Zusammenhang mit dem Wohlbefinden. Eine vollwertige Kost liefert nicht nur alle Nährstoffe, die wir zum Leben brauchen, sie beugt auch Krankheiten, Leistungsschwächen, Müdigkeit und Konzentrationsproblemen vor. Warum das so ist, erfahren Sie bei einem kurzen Vortag, der sie mit den wichtigsten Fakten vertraut macht. Auch die Praxis kommt nicht zu kurz und hier wird insbesondere auf das Thema Vollkorn eingegangen. Wie kann ich Speisen bzw. den Speiseplan hinsichtlich des Vollkornanteiles optimieren? Welche Rezepte sind empfehlenswert und was wird auch von den KundInnen angenommen?
Mit diesen Fragen beschäftigt sich u.a. dieser Stammtisch. Natürlich bleibt auch genügend Zeit zur Beantwortung Ihrer persönlichen Fragen.

Termin und Ort: 11.09.2014, 16:30-19:00, Graz (LUV Betriebskantine, Hofgasse 15, 8010 Graz)
 
Referentin: Renate Thianich
Frau Thianich hat langjährige Praxis bei der Beratung von Gemeinschaftsverpflegungseinrichtungen und koordiniert beim gemeinnützigen Verein Styria vitalis die „Grüne Küche“.
Die Auszeichnung „Grüne Küche", ein markenrechtlich geschütztes Gütesiegel, wird von Styria vitalis in der Steiermark an Gastronomie- und Gemeinschaftsverpflegungseinrichtungen verliehen, die ihren Gästen auch leichte, gesunde Naturküche-Gerichte mit Pfiff anbieten.
 


Lebensmittelzusatzstoffe und Convenienceprodukte in der Gemeinschaftsverpflegung

Lebensmittelzusatzstoffe sind in aller Munde, insbesondere wenn man häufig zu Fertigprodukten greift. Was sind aber eigentlich Zusatzstoffe und wie kann man sie gesundheitlich bewerten? Welche Tipps gibt es, um Zusatzstoffe zu vermeiden oder zumindest einzuschränken?
Mit diesen Fragen beschäftigt sich u.a. dieser Stammtisch. Natürlich bleibt auch genügend Zeit zur Beantwortung Ihrer persönlichen Fragen.
 
Termin und Ort: 24.09.2014, 16:30-19:00, Leibnitz, (Hotel Zur Alten Post, Sparkassenplatz 7, 8430 Leibnitz)
 
Referentin: Mag. Martina Steiner
 

Gestaltung der Speisekarte- was darf und was soll angeführt werden?

Die Speisekarte ist das Aushängeschild der Gemeinschaftsverpflegung. Sie soll informativ sein und Gusto machen. Wie soll sie am besten gestaltet sein und was darf bzw. muss überhaupt angeführt werden?
Mit diesen Fragen beschäftigt sich u.a. dieser Stammtisch. Natürlich bleibt auch genügend Zeit zur Beantwortung Ihrer persönlichen Fragen.

Besonderheit: Beim Stammtisch wird auch über die aktuelle Allergenkennzeichnung, die für Gemeinschaftsverpfleger ab 13.12.2014 Pflicht werden wird, gesprochen.

Termin und Ort: 02.10.2014, 16:30-19:00, Unterpremstätten (URDLWIRT - Hotel Reif KG, Hauptstr. 85, Unterpremstätten)
 
Referent/in: MitarbeiterIn der AGmE Arbeitsgemeinschaft für moderne Ernährung
Das Team der Arbeitsgemeinschaft für moderne Ernährung (AGmE) besteht aus
Ernährungsexpertinnen, Produktions- und Schulungsprofis, sowie Spezialisten im Bereich
der Großküchenorganisation. Durch die unterschiedlichen Biografien der jeweiligen Firmen und AkteurInnen steht der Branche ein geballtes und insbesondere im Themenbereich Gemeinschaftsverpflegung sehr breit abrufbares und am „Stand der Technik“ befindliches Know How zur Verfügung. 

 

 

Kreative fleischlose Küche in der Gemeinschaftsverpflegung

Fleisch ist ein wertvolles Lebensmittel, aber allzu oft sollte es nicht gegessen werden. Viele verzichten inzwischen ganz bewusst auf den täglichen Fleischgenuss, darum sind kreative vegetarische Gerichte gefragt. Doch warum sollte man Fleisch nur in Maßen genießen und ist ein vegetarisches Gericht überhaupt etwas „Gscheits“? Welche schmackhaften vegetarischen Alternativen, jenseits von Gemüselaibchen und den gebackenen Champignons, gibt es?
Mit diesen Fragen beschäftigt sich u.a. dieser Stammtisch. Natürlich bleibt auch genügend Zeit zur Beantwortung Ihrer persönlichen Fragen.

Termin und Ort: 09.10.2014, 16:30-19:00, Hartberg (Gasthof Pack „Zur Lebing Au“, Josef-Hallamayr-Straße 30, 8230 Hartberg)

Referentin:  Ernährungswissenschafterin der Organisation „die umweltberatung“
“die umweltberatung“ bietet Beratungen und Workshops für Gastronomie und die Gemeinschaftsverpflegung an. Sie unterstützt die Küchenteams bei der Ökologisierung der Speisepläne.
 
 

Eine gesundheitsförderliche Gemeinschaftsverpflegung, die auch ökologische und soziale Aspekte berücksichtigt – möglich und umsetzbar?

Essen muss gut schmecken, darüber sind wir uns alle einig. Darüber hinaus soll es aber auch den aktuellen Empfehlungen der Ernährungswissenschaft entsprechen und dabei ökologische und soziale Aspekte berücksichtigen.
Warum ist es aber überhaupt wichtig, diese Aspekte auch zu berücksichtigen und inwiefern ist es praktisch möglich? Gibt es Praxisbeispiele und Umsetzungshilfen?​
Mit diesen Fragen beschäftigt sich u.a. dieser Stammtisch.
Besonderheit: Die Gastgebereinrichtung – Aufwind – hat beim Wettbewerb „Gscheit Essen“ den ersten Preis gewonnen. Die biozertifizierte Küche, die täglich 100 bis 120 Mahlzeiten ausgibt und insbesondere auf Regionalität, Saisonalität und auf ein ausgewogenes Speisenangebot achtet, hat dabei überzeugt!

Termin und Ort: 16.10.2014, 16:30-19:00, Graz (Aufwind - das Zentrum für Wohnen und Ausbildung Abteilung 11 - Soziales Soziale Betriebe Land Steiermark, Blümelhofweg 12, 8044 Graz)
 
ReferentInnen: Mag. Martina Karla Steiner und Mag. Nicole Zöhrer
Mag. Steiner ist seit 2011 für den Gesundheitsfonds Steiermark im Rahmen der Initiative GEMEINSAM G´SUND GENIESSEN tätig. Sie ist als Ernährungswissenschafterin zuständig für den Bereich der Gemeinschaftsverpflegung. GEMEINSAM G´SUND GENIESSEN ist eine Initiative des Gesundheitsfonds Steiermark und der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse für gesundes Essen mit Genuss.
Mag. Zöhrer arbeitet als Ernährungswissenschafterin für die Landwirtschaftskammer Steiermark und ist unter anderem für den wettbewerb "gscheit essen" zuständig.