Essen und Trinken ab 4 Jahren

Ausgewogen und abwechslungsreich zu essen und zu trinken ist wichtig, doch wie funktioniert eine genussvolle, kindgerechte und gesunde Ernährung, die auch bei den Kids gut ankommt?
Die Antwort dazu: mit Geduld und Fantasie, aber ohne Zwang!

GEMEINSAM G'SUND GENIESSEN Elternbroschüre "Gesundes Essen und Trinken für die Obts- und gemüsetiger von morgen.Wie eine kindgerechte Ernährung aussehen kann, zeigt Ihnen die Elternbroschüre „Gesundes Essen & Trinken für die Obst- und Gemüsetiger von morgen".

Eines vorweggenommen:
Kinder dürfen und sollen ab dem ersten Lebensjahr am „normalen" Tisch mitessen. Sie benötigen keine eigenen "Kinderlebensmittel", jedoch ist bei manchen Lebensmitteln noch Vorsicht geboten.  So sollten z.B.  weiche Eier ebenso wenig auf dem Speiseplan von unter Fünfjährigen stehen wie Rohmilchkäse.
Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung, die sich an der steirischen Ernährungspyramide (dies ist die regionalisierte Form der österreichischen Ernährungspyramide mit Käferbohnen und Häuptelsalat) orientiert, sollte angestrebt werden. 


Zusätzliche Linktipps:

  • Österreichische Ernährungsempfehlungen für Kinder im Alter von 4 - 10 Jahren finden Sie auf der Website vom Programm „Richtig Essen von Anfang an". Auf dieser Website können Sie sich auch einen Film zum Thema Kindergartenjause ansehen (sehr empfehlenswert!).​
  • Weitere hilfreiche Informationen und Broschüren sowie kindgerechte Rezepte finden Sie in unserem Servicebereich.
  • Isst Ihr Kind im Kindergarten, wäre es ideal wenn die Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtung die „steirischen Mindeststandards in der Gemeinschaftsverpflegung" berücksichtigt. Dieser Leitfaden gibt Richtlinien und Hilfestellungen zur Umsetzung einer ausgewogenen, gesundheitsfördernden und kindgerechten Ernährung. Der Leitfaden und dazugehörige Umsetzungshilfen wie z.B. Musterjausenpläne oder saisonale Musterspeisepläne sind in der Rubrik Gemeinsam Essen in der Gemeinschaftsverpflegung zu finden.

                 

GEMEINSAM G'SUND GENIESSEN: Leitfaden zur Umsetzung der steirischen Mindeststandards