Cool ohne Alkohol

​Faktenbox:
​Wussten du, dass … 
    • Alkohol fast so viel Energie liefert wie Fett (7 kcal/g  vs 9 kcal/g) und zudem noch appetitanregend wirkt? 
    • der Alkoholabbau weder durch Schwitzen, Wassertrinken oder andere Maßnahmen beschleunigt  werden kann? 
    • die Fettverbrennung durch Alkohol stark  gebremst wird? 
    • geringe Mengen an Alkohol in der Ernährung  frühestens ab dem 16. Lebensjahr toleriert werden können, empfohlen werden sie jedoch nicht.
    • die gesundheitlichen Nachteile von Alkohol die  gesundheitlichen Vorteile immer übersteigen? Aus gesundheitlicher Sicht wäre deshalb ein abstinenter Lebensstil empfehlenswert. 
    • exzessiver Alkoholkonsum und Alkoholismus in Österreich Gesundheitsrisiken ersten Ranges sind und beispielsweise rund 10 % der ÖsterreicherInnen im Laufe ihres Lebens an Alkoholismus erkranken und so ihre Lebenserwartung um 10 bis 30 Jahre reduzieren?

 

TIPPS:

  • Trotz dieser Fakten ist es manchmal schwierig am Limit zu bleiben, oder beim Fortgehen Alkohol auch einmal abzulehnen.  Diese Tipps können es dir leichter machen: www.kenn-dein-limit.info/alkohol-ablehnen.html
  • Machst du dir Sorgen, weil ein Freund oder eine Freundin zu viel Alkohol trinkt? 
    Wenn du dir unsicher bist oder mit jemandem darüber reden möchtest, kannst du dich an entsprechende Stellen wenden. 

 

Folgende Punkte sind zum Thema Alkohol weiters interessant:

  • Alkohol ist ein Dickmacher
    Mit dem Kalorienzähler / der virtuellen Kalorientabelle der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) kannst du Kalorien von Bier, Wein, Schnaps & Co. berechnen!
  • Auch wenig Alkohol verschlechtert Nachtsicht
    Selbst wenn man weniger als die gesetzlich erlaubten 0,5-Promille Alkohol im Blut hat, wird das Sehvermögen beeinträchtigt. Zu diesem Schluss kam eine Studie der Universität Granada. AugenärztInnen raten deswegen vor allem bei Nacht dazu, nur nüchtern ein Auto zu lenken. Einen ausführlichen  Bericht dazu findest du hier.
  • Rausch: Gehirn erholt sich lange nicht
    Der Kater, wenn man einmal zu tief ins Glas geschaut hat, ist meist nach einem Tag überstanden. Unser Gehirn leidet aber sehr viel länger, vor allem bei regelmäßigem Rauschtrinken. Zu diesem Ergebnis kam nun eine US-amerikanische Studie, bei der jugendliche SchülerInnen im Alter zwischen 16 und 18 Jahren umfangreichen Hirnleistungstests unterzogen wurden. Einen ausführlichen Bericht dazu findest du hier.
  • Alkohol beeinflusst Spermaqualität
    Schon bei vergleichsweise moderatem Alkoholkonsum nimmt die Spermaqualität beim Mann ab. Zu diesem beunruhigenden Ergebnis kam nun eine dänische Studie, bei der mehr als 1.200 gesunde Männer zwischen 18 und 28 Jahren untersucht wurden. Die Ergebnisse waren eindeutig: Je mehr Alkohol die Männer im Durchschnitt tranken, desto niedriger fiel die Spermaqualität aus. Schon ab fünf Bier pro Woche geht's mit den männlichen Keimzellen bergab. Einen ausführlichen Bericht dazu findest du hier.
  • Mit jedem Glas Alkohol steigt das Krebsrisiko
    Der Alkoholkonsum ist laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung schätzungsweise für 10 Prozent der Krebsfälle bei Männern und 3 Prozent der Krebsfälle bei Frauen verantwortlich. Dabei gilt: Je mehr getrunken wird, desto höher steigt das Risiko. Das Brustkrebsrisiko beispielsweise steigt pro 10 Gramm Alkohol pro Tag um jeweils 7 Prozent. Mehr Informationen dazu findest du hier.